Musikalische Grundausbildung

Foto: Fridolin ZeislerDie musikalische Grundausbildung ist für Kinder ab dem 1.und 2. Schuljahr gedacht.

Sie wird wöchentlich in einer Gruppe von 6 bis 14 Kindern über 45 Minuten erteilt. Im Mittelpunkt steht die musizierpraktische Tätigkeit der Kinder – das Singen, Musizieren und Bewegen – aber auch das Hören, Malen, Basteln und szenisches Gestalten. So werden die Kinder spielerisch zum Musikerlebnis und zum Musikverständnis geführt.

 Aus der körperlichen Bewegung werden Symbole für Längen und Höhen von Klängen und Geräuschen abgeleitet, die schließlich in der traditionellen Notenschrift münden.

Die selbsterfahrenen Musikkenntnisse werden dann auf einem „Elementarinstrument“ (z.B. Xylophon, Saitenspiel) hörbar gemacht und stellen so einen guten Ansatzpunkt für das Erlernen des Hauptinstrumentes dar.

Traditionelle Höhepunkte der Früherziehung sind die Teilnahmen an den Musikschulkonzerten geworden.