Ensembles

Das gemeinsame Musizieren ist die Königsdisziplin!

Das eigene Instrument muss beherrscht werden, Noten sollten nahezu auswendig abrufbar sein, die Kommunikation unter den Mitspielern muss reibungslos funktionieren, die Arbeit an den Stücken und dem Zusammenspiel ist konzentriert und intensiv.

Und doch macht es unglaublichen Spaß! Ein Erlebnis, welches man nur nachvollziehen kann, wenn es einmal ausprobiert wurde!

Das Gesangsensemble. Foto Monika Opperskalski Zusammen mit den Gesangslehrern werden gemeinsam Stücke erarbeitet, die im Rahmen der Musikschulauftritte aufgeführt werden. Nach dem sich das Ensemble bei dem Probenwochenende in Mirow 2014 formiert hatte waren alle Sängerinnen so begeistert, dass sich das Projekt zu einem regulären Ensemble entwickelt hat. Die Literatur umfasst von Klassik bis hin zu Pop alles, was Freude bereitet und weiterbringt. Gäste sind herzlich willkommen.

Der Gitarrenkurs wird seit 2009 angeboten. Foto: Karin KnöfelFridolin Zeisler

Seit 2009 wird an der Pestalozzi-Grundschule in Malchin ein Gitarrenkurs für Zweit- und Drittklässler angeboten. Innerhalb eines Jahres werden Grundlagen bei der akkordischen Begleitung gelegt. Die Kinder erlernen das Singen und Begleiten von Liedern, die dem Ablauf des Schuljahres und der Jahreszeiten angepasst sind.

Dieser Kurs wird ab dem Schuljahr 2013/2014 auch an der Fritz-Reuter-Grundschule in Stavenhagen angeboten.


Nicht immer werden Stücke der klassischen oder populären Musik als Original gespielt, viele Ensembles der Musikschule spielen nach Bearbeitungen. Eine Besonderheit stellt dabei das große Gitarrenensemble der Musikschule dar, denn hier gilt: Bearbeitet wird selbst!

Entgegen der Redensart, alle guten Dinge seien Drei, kommen fünf Schülerinnen jeden Mittwoch zusammen, um unter der Leitung von Frau Karin Knöfel im Quintett zu spielen. Eine Sopran-, zwei Tenor- und zwei Altblockflöten – das ist die Besetzung des Quintetts. Wer jetzt das angestaubte Image von langweiligen Blockflöten im Kopf hat, sollte sich die Fünf einmal anhören: Saubere Intonation, präzise Zusammenklänge und abwechslungsreiche Stücke!

Streichhölzer - Foto Moritz MertensWöchentlich treffen sich die jüngeren Schüler der Streicherabteilung, um für 45 Minuten gemeinsam auf ihren kleinen Geigen und Celli zu musizieren: die "Streichhölzer", so nennt sich das kleine Streicherensemble.


Wenn man am Dienstagabend die Klänge von Geigen, Celli und Bratschen und manchmal auch die eines Kontrabasses hört, dann probt eines der größten Ensembles unserer Musikschule. Das Streichorchester, welches 1990 gegründet wurde und als „Streichergruppe“ begann, hat sich in den Jahren stets weiterentwickelt. Seit 2008 hat Annette Frick die Leitung des 20-köpfigen Klangkörpers übernommen und so das Niveau und die Qualität des Orchesters erhalten und weiterentwickelt.