Wie viel Talent steckt in den Grundschülern?

Das Gitarrenquartett Stavenhagens. Foto: Fridolin Zeisler"Talentefest" ist etwas irreführend. Wenn sich die Schüler der Fritz-Reuter-Grundschule jährlich an einem Mittwoch im Frühjahr präsentieren, steckt hinter den Leistungen etwas mehr als Talent. 
Gutes Gelingen auf der Bühne ist immer das Ergebnis harter Arbeit. 
 

Musikalische Begabungen gesucht!

Neben dem Schulangebot Line-Dance, Plattdeutsch-Beiträgen, Gedichten und Chorbeiträgen hatten Schüler der Musikschule einen großen Anteil am Talentefest. "Streichhölzer" heißen die kleinen Geiger, die sich zu dritt mit "Dornröschen" und "Bruder Jakob" präsentierten. Die beiden Gitarrenklassen mit über zwanzig Schülern haben drei Stücke vorbereitet, die sie mit Unterstützung des Publikums sangen und spielten. Das Stavenhagener Gitarrenquartett spielte "Ho, unser Maat hat schief geladen" und eine eigens für dieses Fest formierte Musik-Gruppe mit einer Querflöte und zwei Gitarren präsentierte ihr Lieblingslied aus dem Englischunterricht. 
 

Welche Talente stecken nun in den Kindern?

Das wichtigste Talent ist die Fähigkeit sich intensiv mit den Instrumenten und Musikstücken zu beschäftigen. Genau das ist die größte Leistung der Schüler. Einen Auftritt erfolgreich zu absolvieren hat immer mit harter Arbeit im Voraus zu tun. Dass sie das können, bewiesen die Talente am dritten Mittwoch im Mai 2017.